Gewerkschaft der Sozialverwaltung – Bundesverband

 

GdV-Landesverband Hessen

03.04.2019

Landesdelegiertentag 2019 im Hessischen Amt für Versorgung und Soziales Gießen

Der GdV-Landesverband Hessen hat am 03.04.2019 seinen Landesdelegiertentag im HAVS Gießen durchgeführt, den der Landesvorsitzende Michael Hucke mit der Begrüßung der Delegierten, des Bundesvorsitzenden Thomas Falke sowie des Landesvorsitzenden der dBB Hessen und Tarifunion Heini Schmitt eröffnete. Der ehemalige Bundesvorsitzende der GdV Eduard Liske nahm als Pensionär ebenso teil.   

Der Landesvorsitzende betonte zu Beginn seines Geschäftsberichtes, wie wichtig eine Gewerkschaftszugehörigkeit ist, da sie den Mitgliedern u.a. einen informellen Wissensvorsprung bietet. Die GdV ist eine Fachgewerkschaft vor Ort, die ihre Mitglieder bei einem niedrigen Monatsbeitrag kompetent vertritt. Die Mitgliedszahlen sind leicht rückläufig. Im Ortsverband Fulda konnte jedoch eine Mitgliedergewinnung erzielt werden. Michael Hucke gab einen Rückblick auf die abgelaufene 4-jährige Amtsperiode mit folgenden Schwerpunkten

  • Personalratswahlen waren erfolgreich (teilweise Vorsitz der örtlichen PR, BPR-Vorsitz)
  • Fachaufgabe „Elterngeld Plus“ wurde erfolgreich in den Ämtern integriert
  • Weitere Stabilisierung der HÄVS im nachgeordneten Bereich des RP Gießen bzw. HMdIS
  • Erfolgreicher Streik unter der Fahne des dBB Hessen am 27.03.2019 in Wiesbaden sowie daran anschließende erfolgreiche Tarifverhandlung mit den Vertretern der Hessischen Landesregierung

Am Ende seines Berichtes sprach er noch einmal an, dass eine Gewerkschaftszugehörigkeit auch weiterhin unbedingt sinnvoll sei und appellierte an alle, der GdV treu zu bleiben.  

Es folgte der Bericht des Kassenwartes Markus Druschel, der die finanzielle Situation der Landeskasse unter anderem in einer Power-Point-Präsentation verdeutlichte, um insbesondere den rückläufigen Kassenbestand gegenüber den gestiegenen Forderungen durch die Bundes-GdV sowie dem dBB Hessen zu rechtfertigen. Sein Appell war, sich einer Beitragserhöhung im Bereich der Ortsverbände nicht zu verschließen.   

Der Landesvorsitzende des dBB Hessen und Tarifunion Heini Schmitt berichtete in einem äußerst interessanten Beitrag über die gelungenen und erfolgreichen Tarifabschlüsse mit der Hessischen Landesregierung, über den erfolgreichen Streik und die Wichtigkeit dieser Maßnahme sowie zum Thema „Gewalt gegen Beschäftigte im Öffentlichen Dienst“.  

Der Bundesvorsitzende Thomas Falke zeigte die geschichtliche Entwicklung der GdV auf und berichtete ausführlich zu aktuellen GdV-Themen und -Problemen über Hessens Grenzen hinaus. Die GdV-Bund gibt den Bundesländern, die keine eigene Webseite haben, Gelegenheit entsprechende Beiträge auf der Webseite des Bundes zu präsentieren. Er forderte auf, von diesem Angebot regen Gebrauch zu machen. Die Bundesleitung versteht sich als Dienstleister für die Landesverbände, die sich dorthin wenden können. Sie hält in der Gewerkschaftsarbeit stets engen Kontakt zu den Verbänden (VdK Sozialverband Deutschland etc.). Thomas Falke verabschiedete sich mit dem Appell: „Bleiben Sie der GdV gewogen!“  

Die Fachbeisitzer für Frauen-/Jugend-, für Schwerbehinderten- und für Beamten-/Tariffragen berichteten kurz über ihre Tätigkeit im Landesvorstand seit dem letzten Delegiertentag in 2014.

Der Wahlausschuss mit dem Vorsitzenden Udo Kassel übernahm die Durchführung der Wahlen des geschäftsführenden Voorstands und der Fachbeisitzer. Es wurden gewählt:

Vorsitzender                                                     Reiner Peter, HAVS Frankfurt

stellvertretender Vorsitzender                                    Harald Brunner, HAVS Wiesbaden

stellvertretender Vorsitzender                                    Thomas Koch, HAVS Gießen

Geschäftsführerin                                                         Elke Becker, HAVS Frankfurt

Schatzmeister                                                                Martin Linde, HAVS Frankfurt

Fachbeisitzerin Frauen- und Jugendfragen              Irina Schneider und Stefanie Möller, beide HAVS Fulda

Fachbeisitzer Schwerbehindertenfragen                  Michael Hucke, HAVS Fulda

Fachbeisitzer Besoldungs-, Beamten-,Tariffragen   Christoph Kuntze, HAVS Fulda

Seniorenbeauftragter                                                    Eduard Liske, Pensionär

 

Der Tagungsleiter Roland Schäfer dankte dem ehemaligen Landesvorstand für die geleistete Arbeit und wünschte dem neu gewählten Vorstand für die Zukunft eine gute Geschäftsführung.  

Der neu gewählte Landesvorsitzende würdigte die Arbeit des bisherigen Vorstands. Der Landesvorstand versteht sich als Vertretung der GdV nach außen und nach innen. Er dankte dem Präsidium und dem Wahlausschuss für die gute Durchführung des Landesdelegiertentages und dem Ortsverband Gießen für die gelungene Organisation. Reiner Peter wünschte allen Delegierten eine gute Heimfahrt und schloss den Landesdelegiertentag 2019 mit den Worten:  

„Alles Gute bis zum nächsten Landesdelegierten 2024 im HAVS Wiesbaden“