Gewerkschaft der Sozialverwaltung – Bundesverband

 

 

Neuigkeiten


Zurück zur Übersicht

15.04.2021

dbb unterstützt „Bleibebarometer“ - Studie zum öffentlichen Dienst gestartet

Wie ist es um Arbeitsfähigkeit, Zufriedenheit und Personalbindung im öffentlichen Dienst bestellt? Das untersuchen das Unternehmen Next:Public und die Hertie School of Governance.

„Bei dem zweifellos notwendigen Werben um Nachwuchskräfte gerät leicht aus dem Blick, dass in zehn Jahren vor allem diejenigen in den Verwaltungen beschäftigt sein werden, die heute schon dort arbeiten“, erklärte der dbb Bundesvorsitzende Ulrich Silberbach am 15. April 2021. „Den Kolleginnen und Kollegen attraktive Arbeitsbedingungen sowie ein motivierendes und gesundes Arbeitsumfeld zu bieten, ist daher für Bund, Länder und Kommunen entscheidend.“

Hier setzt die jetzt gestartete Umfrage von Next:Public und Hertie School of Governance an: Die onlinebasierte Befragung soll Einblicke geben, wie es um Arbeitsfähigkeit, Zufriedenheit und Personalbindung im öffentlichen Dienst bestellt ist – und natürlich im Idealfall auch Möglichkeiten identifizieren, wie diese weiter verbessert werden können. Unter https://survey.lamapoll.de/Bleibebarometer/ steht ein umfänglicher Fragenkatalog zur Verfügung. Der Umfragezeitraum endet am 28. Mai 2021. Die Ergebnisse werden im Herbst 2021 veröffentlicht.

Silberbach: „Wir als dbb unterstützen diese Studie, weil wir davon überzeugt sind, dass sie wichtige Daten für die zukünftige Arbeit des öffentlichen Dienstes bereitstellen wird. Deshalb rufen wir auf diesem Wege auch alle Kolleginnen und Kollegen auf, sich an der Umfrage zu beteiligen.“

Quelle: https://www.dbb.de/artikel/studie-zum-oeffentlichen-dienst-gestartet.html



Zurück zur Übersicht


 

1522288